Mittwoch, 1. Juli 2015

Däleführer und Volltrauf

Letzte Woche ist der neue Donautalkletterführer erschienen. Der Umfang hat sich gegenüber der letzten Auflage deutlich erhöht. Nahezu an die 100 neue Routen sind hinzugekommen. Die Kletterregelung an der Hölle und am Schaufels hat sich deutlich verbessert.
Der Führer hat viele neue Fotos und auch die Topos wurden zum größten Teil neu gezeichnet. Man sollte unbedingt (gerade bei dem Wetter) der alten Hausener Nordwand einen Besuch abstatten. Hier wurden viele, neue, lange Routen erschlossen.
Den Führer kann man bei outdoor unlimited oder bei Panico erwerben.



Thomas Hermann und ich, sowie eine Delegation von Konstanzer und Sigmariner Kletterern waren am Wochenende auf der Lenninger Alb, um zu klettern und das "Volltrauf" Festival zu besuchen. Hier hatten wir die Möglichkeit einige Kletterer aus anderen Gebieten, gemütlich bei einem Bier, mal wieder zu treffen.
Man mag es kaum glauben, aber Thomas und ich wir sind bisher auf der Schwäbischen Alb nur im Donautal und der Zollernalb geklettert. Nun wollten wir unbedingt mal die Kesselwandarena antesten. Die Kletterei ist ganz anders als im Donautal - löchriger, konsumiger und etwas besser fürs Ego.
Das Festival war der Knaller - super Vorträge, gut organisiert, nette Leute und ein geiles Partyzelt mit Cocktailbar, sowie elektronischer Musik. Aber auch für die Freunde der Rockmusik wurde gesorgt.
Sehr schade, dass es das letzte "Volltrauf" Kletterfestival war. 





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen